Schon mein ganzes Leben haben mich Tiere begleitet

und fasziniert.

  • 1982 machte ich mit meinem damaligen Pflegehund ARCO die Begleithundeprüfung wo alle lachten ich war ja erst 12 Jahre alt. Es ging dann weiter mit SCHH1 und so weiter......                        Über den Hundesport kam ich zu den Belgischen Malinois die für uns alle eine Herausforderung stellten. Schnelle wendige und sehr arbeitswillige Hunde damals ganz anders als die Deutschen Schäferhunde.
  • 1990 kaufte ich mir die erste Malinois Hündin ASSI und ich hatte das Glück mit den damals Besten der Besten zu trainieren. Es folgten Besuche in Frankreich, Belgien, Holland....... Wir entwickelten eine eigene Trainingsmethode für diese spezielle Rasse. Unser Erfolg gab uns Recht.
  • 1992 kam mein erster Sohn zur Welt und ich musste eine kleine Pause machen. ASSI hatte auch in der Zeit einen Wurf mit 6 Welpen.
  • 1995 war ich schon wieder mit den Hunden am Start.  Wir bildeten neue Trainer aus die unsere sanfte Methode an die Hundeführer weitergaben.
  • 1997 kam meine Tochter zur Welt und wieder gab es eine Pause. Meine ASSI war jetzt schon 7 Jahre alt und ich nahm sie aus dem Hundesport. Mit zwei Kindern ist es sehr schwierig alles zu vereinen.
  • 1998 eröffnete ich eine Hundepension wo ich eine Auslastung von 20 Hunden täglich hatte. Mich kannten damals ja viele ;-)
  • 1998 begann ich auch  mit der Jack Russell Zucht. Ich hatte 10 eigene Zuchthunde. Mein Wissen über Hunde konnte ich durch die Vielfalt der Rassen in der Hundepension erweitern. Ich hatte auf meinem Bauernhof, den ich damals pachtete die Möglichkeit, einen eigenen Hunde Ausbildungsplatz zu nutzen.
  • 2005 kam mein zweiter Sohn zur Welt. Pause gab es keine mehr da ich mit meinem Unternehmen sehr erfolgreich war. 
  • 2009 mussten wir leider die Hundepension schließen da unser Pächter den Hof selbst nützen wollte. Wir zogen dann in das jetzige Haus. Für diese Wohnungssituation waren die Jack Russell leider nicht geeignet. Als ich die letzte meiner Zuchthündinnen im Alter von 15 Jahren einschläfern musste, widmete ich mich mehr meiner früheren Tätigkeit als Therapeutin und Lebensberaterin.
  • 2014 entschloß ich mich dann wieder Hunde zu züchten, weil das Haus so ungewohnt leer war. Die meisten kennen das sicher so ohne Hund gehts nit. Mit Hilfe meiner Freundin suchte ich eine unkomplizierte, familien freundliche, kleine Rasse die in die heutige Zeit passt und wir entschieden uns für die Zwergspitz
  • Ich liebe diese lustige lebensfrohe Rasse und bin sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit habe, den schlechten Ruf den der Zwergspitz, wegen seiner inkonsequenten Erziehung der Besitzer hat, wieder zu verändern.

Für Fragen oder Tips bezüglich eurer Hunde stehe ich gerne zur Verfügung. Schreibt einfach eine mail.

Ich bedanke mich Eure     KONNI MAYR

 


 
E-Mail
Anruf
Karte